Der Freischütz

Lehmann und Wenzel

Spiel/Musik/Ausstattung: Samira Wenzel, Stefan Wenzel

Regie: Michael Vogel

Samira Wenzel und Stefan Wenzel spielen um ihr Leben. Mit Objekten und Figuren, E-Gitarren und Hochzeitskleidern entführen die beiden in kleine Idyllen und große Alpträume. Doch Vorsicht, so mancher Schuss wird ins Schwarze treffen. Objekttheater trifft Kammeroper.

In Koproduktion mit dem Westflügel Leipzig und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

The Fatal Marksman

Lehmann und Wenzel

Performing: Samira Wenzel, Stefan Wenzel

Directed by: Michael Vogel

Samira and Stefan Wenzel are playing to save their lives! With objects and figures, electric guitars and wedding dresses the two of them enter a world of happy idylls and grotesque nightmares. But..... be careful as many a shot will hit its target!. ‘Object’ theatre meets chamber-opera.

Pressestimmen

Der Freischütz gewann den Leipziger Bewegungskunstpreis 2013

Dieser „Freischütz“ ist ein spitzbübischdiabolisches Stück, auch über die Fadenscheinigkeit der Wirklichkeit, die Janusköpfigkeit des Menschen.[…]
Und spätestens dann sollte man begriffen haben, wie schön diese Inszenierung auch losgelöst vom Zeitgeist ist. Das gilt einerseits pragmatisch: Denn man kann bei dieser Produktion beobachten, was es bedeutet, wenn die Produktionsmöglichkeiten andere sind als im normalen Betrieb des freien Theaters.

Auszug aus der Laudatio

Kräftig geschüttelte Klischees

Das alles kommt zielgerichtet, präzise, mit Spiel- und Spottlust, Ulk und Umsicht daher und in einem Tempo, dass die Kamera mehr als einmal scharf gestellt werden muss.

Ute Grundmann (die deutsche Bühne)
«
Stücke
mouse